Blockheizkraftwerke - Effiziente Erzeugung von Strom und Wärme

Blockheizkraftwerke sind Anlagen zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme. BHKW bestehen u.a. aus einem Motor und einem Generator. Der Generator wird vom Motor angetrieben, um Strom zu produzieren. Die dabei enstehende hohe Abwärme des Motors wird zusätzlich zum Heizen oder auch Kühlen von Einrichtungen verwendet.

BHKW nutzen daher das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und erreichen durch die Nutzung der elektrischen und thermischen Energie einen sehr hohen Wirkungsgrad von ca. 90% bei der Energieerzeugung.

Effizienz durch geringen Energieverlust

Aus 100% Brennstoff z.B. Heizöl, Diesel, (Bio) Gas werden ca. 34% Strom und 53% Wärme erzeugt.  Es entstehen lediglich ca. 13% Verlustenergie bei der Energieumwandlung des Motors und den Nahtransport der Energie:

Energieerzeugung BHKW

Möchte man die gleiche Energie (34% Strom und 53% Wärme) mit getrennter Energieerzeugung erhalten, so muss man 159% des Brennstoffs aufbringen:

Energieerzeugung Seperat

 

Die Gründe für den hohen Wirkungsgrad von BHKW sind:

  • Nutzung „Verlustwärme“ bei der Erzeugung des Strom für das Heizen bzw. Kühlen von Gebäuden
  • Sehr geringer Energieverlust beim Transport für Strom (2 bis 5 % der Energieverlust entfällt, da Strom und Wärme direkt vorort genutzt werden
Weiter zum Aufbau von BHKWs
© Copyright 2018 KBSW-Energy GmbH